Digitalisierung bis Weihnachten? Die rechtzeitige Fertigstellung Ihres Auftrages bis Weihnachten ist noch möglich. Alle Infos hier

VHS-Kassetten richtig lagern

Auch wenn VHS-Kassetten aus einer äusseren Plastikhülle bestehen, die sehr robust erscheint, sind die innen liegenden Magnetbänder sehr empfindlich und nicht ewig haltbar. Der einzige Weg, seine Aufnahmen auf alten Kassetten vor dem natürlichen Verfall zu bewahren, ist die rechtzeitige Digitalisierung.

Doch das ist aus Zeit- oder Kostengründen nicht immer sofort möglich und die Kassetten müssen noch etwas warten. Um möglichst lange etwas von seinen Filmaufnahmen zu haben, sollten Kassetten korrekt behandelt und richtig gelagert werden.

Die korrekte Behandlung von VHS-Kassetten schont die empfindlichen Magnetbänder. So machen Sie alles richtig:

  • Die Magnetbänder sollten nie mit blossen Fingern angefasst werden. Wenn das Band berührt werden muss, sollte man dabei dünne Handschuhe tragen.
  • Unnötiges Spulen der Bänder sollte verhindert werden, da das Magnetband durch die physische Reibung abnutzt und die Bildqualität schlechter wird.

Bei richtiger Lagerung können VHS-Kassetten bis zu 35 Jahre halten. So lagern Sie Ihre Kassetten richtig:

  • Sie sollten in den VHS-Kassetten Hüllen und aufrecht stehend aufbewahrt werden.
  • Nach dem Anschauen sollten VHS-Kassetten immer zurückgespult werden.
  • Die Raumtemperatur sollte konstant sein, Hitze und Sonnenlicht vermieden werden.
  • Luftfeuchtigkeit ist Gift für die Bänder, sie sollten bei trockener Luft gelagert werden.
  • Die Kassetten dürfen nicht in der Nähe von Magnetfeldern liegen, diese entstehen beispielsweise durch Fernseher oder Lautsprecherboxen.
  • Eingelagerte VHS-Kassetten sollten einmal im Jahr vor- und zurückgespult werden, um das Band neu aufzuwickeln und Lagerungsschäden vorzubeugen.

VHS-Kassetten in Gefahr

Ihre Aufnahmen auf den alten VHS-Kassetten sind auch bei noch so perfekter Behandlung und Lagerung in Gefahr und werden spätestens nach 35 Jahren unvermeidliche Schäden aufweisen. Das hat zwei Gründe. Zum einen wirkt magnetische Strahlung auf die Bänder ein, die ebenfalls magnetisch beschichtet sind. Selbst wenn man die Kassetten von Magnetfeldern wie Fernsehern oder Lautsprecherboxen fernhält, sind sie durchgehend dem natürlichen Erdmagnetismus ausgesetzt. Die magnetischen Einflüsse führen dazu, dass die Bildqualität mit der Zeit schlechter wird. Der zweite Grund ist das Material der VHS-Bänder. Es zersetzt sich mit der Zeit durch natürliche Verfallsprozesse und beginnt zu schmieren. Wenn dieses Stadium erreicht ist, sind die Aufnahmen auf den VHS-Kassetten für immer zerstört.

Erinnerungen retten mit MEDIAFIX

VHS-Kassetten erfreuen die ganze Familie

Auch wenn Ihre VHS-Kassetten ihren 35. Geburtstag noch vor sich haben, sollten Sie über eine zeitnahe Digitalisierung Ihrer Aufnahmen nachdenken. Die Filme sind höchstwahrscheinlich nur einmal vorhanden und Sie wissen bereits heute, dass sie nicht ewig halten werden.

Wir von MEDIAFIX empfehlen die rechtzeitige Digitalisierung alter VHS-Kassetten nicht nur, um die Aufnahmen zu retten, sondern auch, um sie zeitgemäss nutzen zu können. Sind Ihre VHS-Kassetten erst einmal digitalisiert, können Sie die digitalen Filme am Computer oder Fernseher schauen, mit Freunden teilen oder im Internet hochladen.

Wenn Sie die Digitalisierung Ihrer Kassetten planen oder Fragen haben, melden Sie sich doch beim Kundendienst von MEDIAFIX.

Wir stehen Ihnen unter der 043 217 91 11 gerne zur Verfügung und beraten Sie ausführlich in VHS-Kassetten digitalisieren mit Bester-Preis-Garantieeinem persönlichen Gespräch.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Do 9-18 Uhr
Fr 9-17 Uhr